Artgerecht

In dem südamerikanischen Land zwischen Argentinien und Brasilien stößt man überall auf fruchtbares Weideland – der ideale Ort für naturbelassene und artgerechte Rinderzucht.

"Santa Maria"

Noch heute wird auf der Estancia „Santa Maria“ in Uruguay Rinderzucht ganz ursprünglich wie vor hundert Jahren betrieben.

Reichtum

Vor Jahrhunderten entwickelten sich die in den Weiten der uruguayischen Pampa von den Spaniern ausgesetzten Rinder zu großen Herden – der heutige Reichtum des Landes.

Natürlich

Natürliche Ernährung hat bei den LAFINA-Rindern oberste Priorität. „Wir verzichten auf Futterzusatzstoffe, Hormone und Antibiotika – das merkt man bei jedem Bissen.“

Generationen

Die Rinder der Estancia „Santa Maria“ wachsen seit Generationen auf sonnenverwöhnten Weiden auf. Jedes LAFINA-Rind genießt die Freiheit von rund einem Hektar Weideland.

Cowboy

Uralte Tradition: der Gaucho ist der Cowboy Uruguays.

Viehzüchter

Gauchos kümmern sich als Viehzüchter seit vielen hundert Jahren um die Rinder, die das ganze Jahr unter freiem Himmel leben.

Gaucho

Federico Heinemann ist passionierter Polospieler und zu Hause in Uruguay ein echter Gaucho. Von klein auf hat er gelernt, worauf es bei der Rinderzucht ankommt.

Spitzenposition

Auf jeden Einwohner Uruguays kommen im Schnitt 3,8 Rinder. Mit dieser Quote belegt das Land weltweit die Spitzenposition.

Britisch

Bei LAFINA auf der Estancia „Santa Maria“ werden die Rassen „Aberdeen Angus“ und „Hereford“ gezüchtet – sie sind ursprünglich britischer Herkunft und weltberühmt für ihre exzellente Fleischqualität.

Tradition

LAFINA beruft sich bei der Rinderaufzucht auf Jahrhunderte alte Tradition.

Familie

Federico Heinemann: „Wir sind ein Team, eine Familie und kennen jeden einzelnen unserer Gauchos persönlich.“

Schmackhaft

Das schmackhafte LAFINA-Steak ist von einigen Poloturnieren kaum mehr wegzudenken.

+2-Goaler

Federico Heinemann macht als Polospieler eine gute Figur. Der +2-Goaler aus der Deutschen Nationalmannschaft sitzt seit Jahren auf internationalen Turnieren fest im Sattel.